Freitag, 18. Januar 2013

Frohes Neues und himmlische Schoko-Keks-Muffins

Ich weiß, ich bin ziemlich spät dran, aber da dies mein erster Post im neuen Jahr ist, kann frau das ruhig noch wünschen.

Also ...
ich wünsche allen Lesern ein frohes, gesundes, erfolgreiches und vor allem kreatives Jahr 2013 und bedanke mich gleichzeitig bei euch, für euer bisheriges zahlreiches Vorbeischauen hier auf meinem Blog.
Damit ihr dies auch zukünftig tut, werde ich versuchen meinen Blog wieder regelmäßig mit neuen "Leckereien" zu füttern.

... womit ich auch gleich beginnen möchte.

Mein Jahr fing schon ganz großartig an, denn genau wie im letzten Jahr habe ich gleich Anfang Januar einen phantastischen, lustigen, leckeren, kreativen und viiiel zu kurzen Scrap-Urlaub mit Sonja, Bine, Hicksi, Katharina und Scarlett im Center Parc in der Bispinger Heide verbracht.

"Hach Mädels, es war wieder einmal phantastisch mit euch und ich freue mich auf eine Wiederholung in 2014."

Irgendwie waren wir so beschäftigt, dass wir in diesem Jahr gar nicht fotografiert haben.

Okay, so ganz stimmt das nicht.
Wir haben zwar unseren Urlaub nicht bildlich festgehalten, dafür aber das Essen.
Und so kann ich euch wenigstens ein Bild der himmlischen Schokoladen-Muffins zeigen, die ich für die Mädels gebacken hatte.


Die Muffins sind wahnsinnig lecker, unheimlich schokoladig und total fluffig.
Eigentlich sollten es ja Cupcakes werden und dann hätten sie vielleicht auch so ausgesehen,

Quelle: www.marthastewart.com

doch am Anreisetag hatte ich leider keine Zeit mehr für die Zubereitung des Toppings. Denn das sollte unbedingt frisch sein.
Aber ich kann euch sagen (und das können die Mädels sicherlich bestätigen), auch ohne Marshmallow Frosting sind die kleinen Schokodinger zum Reinlegen lecker.

Das Originalrezept findet ihr hier.

Wer keine Cups hat und statt 24 lieber 12 Muffins machen möchte, kann das übersetzte, umgerechnete und erprobte Rezept von mir nehmen.

Chocolate Graham Cracker Muffins

Zutaten für 12 Stück:
  • 200 g + 25 g Zucker
  • 105 g Mehl
  • 45 g Kakao (nicht alkalisiert, d.h. ohne Säureregulator Kaliumcarbonat)
  • 3/4 TL Backpulver
  • 3/4 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 großes Ei
  • 1/8 L Vollmilch
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Vanilla Extract*
  • 1/8 L kochendes Wasser
  • 80 g fein zerkrümelte Graham Cracker (Vollkornkekse)
  • 40 g geschmolzene Butter
  • 125 g fein gehackte Zartbitterschokolade
Zubereitung:
  1. Den Ofen auf 190° (175° Umluft) vorheizen. Ein Muffinblech mit Muffinförmchen bestücken.
  2. 200 g Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in eine Rührschüssel sieben. Die trockenen Zutaten mit den Rühreinsätzen der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe miteinander vermengen.
  3. In einer separaten Schüssel Ei, Milch, Öl und Vanilla Extract verquirlen. Diese Mischung zur Mehlmischung geben und auf mittlerer Stufe kurz verrühren. Eventuelle Teiganhaftungen vom Schüsselrand schaben und den Teig weitere 2 Minuten mit mittlerer Geschwindigkeit verrühren. Abschließend kochendes Wasser dazugeben und damit es nicht spritzt von Hand zügig unterrühren.

    Damit ist der Teig dann fertig.
    Bitte nicht wundern, der Teig ist sehr flüssig, aber das muss so sein.
    Anfangs war ich auch sehr skeptisch, doch die Muffins werden letztendlich total fluffig.
     
  4. Die Kekskrümel mit 25 g Zucker und der geschmolzenen Butter gut vermengen.
  5. Jeweils 1 EL der Keksmischung in die vorbereiteten Muffinförmchen geben. Mit Hilfe eines Trinkglases lassen sich die Krümel in der Form gut andrücken. Die übrig bleibende Keksmischung für das Topping aufheben.
  6. 2 TL der fein gehackten Schokolade auf die Keksböden in jedem Muffinförmchen geben. Das Muffinblech für ca. 5 Minuten in den Ofen geben damit die Schokolade anschmilzt und die Kekskrümel wieder zusammenbacken.
  7. Das Blech aus dem Ofen holen und jedes Förmchen etwas zu 3/4 mit Teig befüllen. Anschließend denTeig mit der restlichen Schokolade und der Keksmischung bestreuen. Das Blech wieder in den Ofen geben und die Muffins 18-20 Minuten backen, bis die Oberfläche bei sanftem Druck zurückfedert. Die Muffins sind fertig, wenn beim Herausziehen eines zuvor in die Muffins gestochenen Holzstäbchens kein Teig mehr daran haftet.
  8. Die Muffins für 10 Minuten im Muffinblech auskühlen lassen, anschließend herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
Happy Baking!
 
Das Rezept solltet ihr unbedingt mal probieren. Der Aufwand ist jedes einzelne Muffin wert.

* Noch ein paar Worte zum Vanilla Extract: es handelt sich hierbei um flüssige Vanille, die nicht mit dem in Deutschland üblichen Backaroma vergleichbar ist. Im gut sortierten Supermarkt bekommt man Vanilla Extract auch in Detschland zu kaufen, doch frau kann es ganz leicht selbst herstellen.
Selbstgemachtes Vanilla Extract

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Aaaaaahhhhh, wie lecker!!!! Das ist ja soooo genial, dass Du das Rezept online gestellt hast!!! Das werd ich demnächst mal ausprobieren (und dann genug zum Einfrieren machen)!!!

    Liebe Grüße - und bis Sonntag
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Arlett,

    das Rezept hört sich toll an! Müsste ich mal ausprobieren.

    LG, Lidia

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails